Mittwoch, 11. September 2013

[Rezension] Verliebe dich nie in einen Rockstar - Teresa Sporrer

Verlag: impress
Genre: Jugendbuch
Einbandart: ePub
Seitenzahl: 232
Erschienen: 04.09.2013
Preis: 3,99€


Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey.
(Quelle: http://www.carlsen.de/epub/verliebe-dich-nie-in-einen-rockstar/50405#Inhalt)

Also ich muss zugeben: Das Buch war ein Cover-Kauf. Naja gut, nicht ganz. Der Klappentext hat mich ja auch so gepackt dass ich es mir sofort kaufte. Aber es hat mich halt sofort angesprochen. Ich bin ja total Music-Addicted und bei diesem Cover - wie hätte ich daran vorbei gehen können. Ich lege viel wert auf gute Cover, die anständig und schön gearbeitet sind von Grafikern und Illustratoren die ihren Job verstehen. Dieses Cover ist zwar bestimmt nicht besonders anspruchsvoll gewesen aber es sieht hochwertig aus. Mir gefällt der Winkel, aus dem die Gitarre und der Gitarrist fotografiert sind und wie das Licht auf das Motiv fällt. Zu dem Finde ich es eine schöne Idee, dass die Form des Plektrums aufgegriffen wurde um den Titel und die Autorin hervor zu heben. Die einzige Sache über die ich beim Anschauen unentwegt nachdenken muss ist: Ist der Gitarrist nackt und welcher Teil seines Rumpfs wird dort auf dem Bild gezeigt? :) Zu gern würde ich einmal ein medium Close-Up oder eine Halbtotale des Motivs sehen :D Aber um zum Thema zurück zu kommen: Ich finde das Cover sehr schön und gelungen!

Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.
(Quelle: http://www.carlsen.de/urheber/teresa-sporrer/50404#Info)

Dieses Buch hat mich eindeutig gefesselt! Ich liebe Rockstar/Musiker Geschichten! Solche Bücher fresse ich förmlich auch. Bei diesem war es allerdings etwas schwierig, da es ein eBook ist. Was ich sehr schade finde. Denn für ein ultimatives Leseerlebnis brauche ich etwas zum Anfassen, aus Papier, gedruckt! Um so schrecklicher war es für mich dann das ganze Buch heute nacht auf meinem Mac zu lesen, da ich kein eReader oder iPad oder so besitze. Anstrengend war das, kann ich euch sagen. Aber das hat ja nichts mit der Qualität des Inhalts zu tun. Also zurück zum Thema! 
Die Geschichte rund um Zoey, Alex und Co. war wirklich ganz niedlich und ich habe mich super in die Geschichte eingefunden und mitgefiebert. Ja, ich habe zeitweise sogar für Acid geschwärmt (ich Möchtegern-Groupie). Ich finde das Terese (ich duze sie hier einfach mal) die Charaktere toll umschrieben hat und sie wirklich ganz bezaubernd hinbekommen hat. Zoey, die sich immer so herrlich, künstlich aufregt (das kann ich auch sehr gut) oder Alex, wie er damit spielt. Auch sprachlich fand ich es immer sehr angenehm zu lesen, bis auf ein paar kleine Tippfehler die dem Lektor durch die Lappen gegangen sein müssen. Besonders an den ersten 2/3 des Buches habe ich nichts auszusetzen. Doch in dem letzten Drittel des Buches gibt es für mich ein paar kleine Kritikpunkte was den Handlungsverlauf angeht. Ich fand Zoey's Entwicklung teilweise zu rasch und extrem. Besonders, dass sie plötzlich Sängerin der Band wird, von sich selbst in diesem Moment sehr überzeugt (von "Ich kann nicht singen" zu "Ich bin eine super Sängerin") und die Band das einfach so hinzunehmen scheint. Das kam mir einfach alles etwas zu schnell und zu sehr aus dem Zusammenhang heraus. Wie gesagt, ansonsten: Ein unterhaltsames Buch, bei dem ich viel gelacht habe, mitgefiebert und geschmunzelt habe. Es ist genau so ein Buch, was die Zielgruppe anspricht, weil man sich mit den Protagonisten gut identifizieren kann. Genau so, wie die "Heranwachsenden" in diesem Buch war ich auch in dem Alter und habe mich einfach darin wieder entdeckt. Denn in dem Alter ist man einfach so: Etwas zickig, temperamentvoll, aufbrausend, voreilig, vorwitzig und frech. Und unbeholfen... was das Thema Liebe angeht. Für Jugendliche ist in diesem Buch die Dosis, was Liebe, den ersten Kuss und das erste Mal betrifft, genau richtig. Für mich war das ein bisschen zu viel Romantik und Kitsch - eine Überdosis. Aber ich werde es verkraften. ;) Diesen bunte Haufen an Charakteren hat dies nicht weniger sympathisch gemacht. Daher freue ich mich schon mehr von den Protagonisten zu hören - denn ich habe auf Teresas Blog bereits von einer Fortsetzung gelesen! :)

»Sexuell erregend, sagte ich doch.«
Snow, Kapitel 18.

Ein kunterbuntes Jugendbuch zum Thema erste Liebe, gewürzt mit guter Musik und einer Rockband. Die individuellen, liebenswerten Charakter machen das Buch unterhaltsam und kurzweilig und eh man sich versieht ist es auch schon wieder zu Ende. Definitiv ein schönes Buch für Jugendliche und solche die es im Herzen auch noch sind. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, besonders als entspannte Freizeitlektüre. 


Kommentare:

  1. Bestaaaaaanden :D... du glaubst mir gar nicht was für ein unglaubliches Gefühl das ist... ich hab heute zum ersten mal vor Glück geweint :)

    AntwortenLöschen
  2. hach schön endlich mal wieder eine nette buch-rezension ;-) für den herbst braucht man ja einen großen bücherstapel ;)

    danke auch für deine lieben worte bei mir!!! auch wenn du dich slebst eher zu den "stillen leserinnen" zählst, dafür hast du aber schon öfter so liebe worte hinterlassen ;)
    und schön, dass dir unsere schlichte standesamt-hochzeit auch so gut gefiel wie uns!

    allerliebste grüße und happy FREUday
    jules

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehrst über jedes Wort dass du mit mir teilst! Danke :)